Übergabe eines öffentlich zugänglichen Defibrillators beim Rüsthaus in Unterbergen

Am Samstag, den 12. März 2022 fand die offizielle Übergabe im Zuge der Jahreshauptversammlung beim Rüsthaus in Unterbergen statt. Montiert wurde ein Wandgerät. Der Defibrillator ist ab sofort funktions- und einsatzfähig.  Dank gebührt der Gemeinde Lavamünd mit Bürgermeister Gallant Wolfgang, sowie dem Hauptorganisator Tratter Eduard.
Der akute Herzinfarkt ist mit die häufigste Herzkreislaufkrankheit uns geht ohne sofortige Hilfe sehr oft tödlich aus. Umso wichtiger ist es, gerade in unseren ländlichen Regionen, in denen ein Notarzt nicht immer sofort verfügbar ist, einen Defibrillator als kleinen Lebensretter vor Ort zu haben. In vielen Fällen verstreicht bis zur Behandlung des Infarkts zu viel Zeit und dabei ist es zwingend erforderlich, dass bei Patienten mit Verdacht auf einen Herzinfarkt sofort lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Denn wenn einem Betroffenen nicht innerhalb der ersten 5 Minuten nach einem plötzlichen Herzversagen geholfen wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass derjenige ohne bleibende Schäden überlebt. Das Gute am Defibrillator ist: jeder kann im Ernstfall ohne medizinische Vorkenntnisse sofort Leben retten und das Gerät bedienen. Dee Defibrillator leitet den Helfer Schritt für Schritt an. Er prüft selbstständig, ob ein Einsatz überhaupt notwendig ist und mit welcher Intensität die Stromstöße zur Reanimation abzugeben sind.
 
 
 
 
 
 
 
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>